Fliegen mit dem Motorsegler

Neben dem Segelflug betreiben wir auch Motorsegelflug. Der Motorsegelflug verbindet Vorteile von Segelflug und Motorflug und kann damit eine Erweiterung der Segelfluglizenz aber auch eine günstige Alternative zum reinen Motorflug sein.

Was ist ein Motorsegler überhaupt?

Ein Motorsegler kann von der Bauweise mit einem leichten, zweisitzigen Motorflugzeug verglichen werden. Wie auch ein Motorflugzeug verfügt der Motorsegler über einen fest eingebauten Motor und kann somit im Gegensatz zum Segelflugzeug aus eigener Kraft und ohne fremde Hilfe starten und, ohne auf Thermik angewiesen zu sein, größere Strecken im Reiseflug zurücklegen. Das Fliegen im Motorsegler ist dabei deutlich günstiger als der Flug in einem reinen zwei- oder viersitzigen Motorflugzeug. Trotzdem kann ein Motorsegler auch zum motorlosen Flug in thermischen Aufwinden genutzt werden. Dazu kann bei Bedarf während des Fluges einfach der Motor abgestellt werden.

Motorsegelflug im Verein

Für den Motorsegelflug nutzen wir im Verein einen Scheibe Falken SF25-C. Nähere Informationen zu unserem Motorsegler gibt es hier» Der Motorsegler wird von unseren Mitgliedern vor allem für Rundflüge genutzt, ohne sich dabei Sorgen um die Thermik machen zu müssen. Für unsere Gäste bieten wir ebenfalls solche Rundflüge an. Nähere Informationen gibt es hier» Darüber hinaus bilden wir im Verein auch auf die Berechtigung für den Motorsegelflug aus. Die Ausbildung erfolgt in der Regel als Erweiterung einer Segelflugberechtigung auf Class Rating TMG („Touring Motor Glider“). Weitere Informationen zur Ausbildung gibt es hier»